Kulturwanderwege

Porta-Claudia-Rundwanderweg eröffnet

Neueste touristische Attraktion in Scharnitz

Scharnitz. Am Samstag, 15. September 2018, wurde in Scharnitz der beschilderte Porta-Claudia-Rundwanderweg eröffnet. „2018 ist das internationale Jahr des kulturellen Erbes, diese Schautafeln zur Geschichte der Porta Claudia entlang des Rundwanderwegs sind der Scharnitzer Beitrag dazu“, erklärt der Scharnitzer Gemeinde-Kulturreferent Marco Blaha bei der Eröffnung. Insgesamt sind es 11 Schautafeln, die man entlang des Weges hinauf zur Porta Claudia und dann weiter zum Kalvarienberg sehen kann. Darauf abgebildet sind alte Karten und neue Bilder, um sehen zu können wann welcher Bauteil der Porta Claudia wo einmal vorhanden war.

Kulturausschuss-Obmann Marco Blaha hielt mit den zahlreichen Interessierten selbst entlang des Rundwanderwegs eine kleine Führung ab, bei der zusätzliche wissenswerte Informationen rund um die Porta Claudia, ihre Entstehungsgeschichte und ihre Bauphasen vermittelt wurden. Nach der Führung lud der Kulturausschuss zu Kaffee und Kuchen und beim gleichzeitig stattfindenden Tag der offenen Türe der Scharnitzer Dorfchronik konnten sich auch dort Interessierte einen Überblick über die vielseitige Geschichte des Dorfes machen.

Der Rundwanderweg wird auch in Form von Flyern gedruckt dokumentiert und an Gäste und Besucher ausgegeben. Bei entsprechendem Interesse spräche auch nichts dagegen, eine geführte Wanderung öfter durchzuführen. Mit dem beschilderten Rundwanderweg ist fürs erste ein weiterer Mosaikstein für die Belebung der Porta Claudia als touristisch interessantes Kulturgut geschaffen. Bereits im nächsten Jahr soll ein kulturtouristischer App dazu folgen.

 

Ein Kulturwanderweg im Herzen von Scharnitz.

Geschichte hinterlässt Spuren – auch bei uns. Eine kulturelle Wanderung in die Vergangenheit kann man nun auch in Scharnitz erleben und genießen. Viele Gebäude in unserem Dorf erzählen Aufregendes aus früherer Zeit, die uns auch noch heute geschichtlich und kulturell prägen. Genau dort befinden sich die Stationen des Kulturwanderweges. Hier erfährt man viel Wissenswertes und Informatives über die Bauwerke und welche Stellung sie in Kriegszeiten hatten. Beginnend im Norden von Scharnitz findet man die erste Station an der Staatsgrenze. Die folgenden acht Stationen führen durch das Dorfzentrum bis zur Pfarrkirche und dem Kloster des Beneditkinerinnenkonvents. Über den Kalvarienberg gelangt man schließlich zu den Festungsruinen der Porta-Claudia, die den Kulturwanderung abrunden.

Nähere Informationen und die Kultur-Wanderkarte finden Sie im Fleyer.